Vulcanas fünfte Geschichte – Vom Sommer zum Winter

Servus liebe Kinder,

Da bin ich wieder, eure Vulcana und na klar, natürlich mit einer Geschichte. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber die Zeit vergeht sooo schnell, es ist nun schon längst Winter.  Und wenn es draußen kalt ist, dann kann man drinnen im Warmen sitzen und Geschichten lesen.

Ich glaube jetzt muss ich euch erzählen was bei uns im Sommer los war. Ich kann euch sagen, es hat so viel Spaß gemacht mit all den Besuchern, und es waren ganz viele Kinder da. Es gibt nämlich etwas Neues.

Neuigkeiten bei Vulcano:

Stellt euch vor, bei uns in der Schinkenerlebniswelt, da kann man nicht nur einkaufen und die Schweine besuchen, sondern darf sie auch füttern. Da Franz hat ein paar so kleine Automaten aufgestellt und da kann man sich Futter holen und den Schweinen geben. Ihr könnt euch vorstellen, wie lustig das ist. Dafür hat er sogar den Stall ein bisserl umgebaut.

Und wem das zu wenig ist, der kann in unserem Shop, der hat nämlich geöffnet, ein ganzes Sackerl mit Schweinefutter kaufen und die Schweinderl füttern. Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen!!!

Aber das Beste ist, und deshalb hatte ich so viel zu tun, wir haben 7 kleine Ferkel bekommen, oder Wuggala wie da Franz sagt, so richtig kleine, und die sind noch dazu bunt!! Wie bunt? Naja, eines ist rotbraun mit schwarzen Flecken, eines ist dunkelbraun mit schwarzer Haut, ein anderes ist rosa mit schwarzen Flecken usw. Um die musste ich mich natürlich kümmern.

Am Anfang waren sie so schüchtern, da kuschelten alle hinten im Eck und haben sich kaum rausgetraut. Nach und nach haben sie die Scheu verloren und gemerkt, wie schön es bei Vulcano ist, und da Franz hat mit dem Otto vorbeigeschaut. Na da war was los!

Otto und die 7 Zwerge

Unser riesiger Otto, na der mit seinen 465 kg, ich kann euch sagen, der hat den kleinen Wuggaln gleich mal erzählt, wie es so läuft bei Vulcano und dann ging es ganz schnell. Sie wurden immer neugieriger und bald haben sie jeden Besucher angehimmelt und um Futter und Streicheleinheiten gebettelt. Eines hat sich sogar auf den Rücken gelegt, wenn man es an der richtigen Stelle gestreichelt hat! Da schaust, ja ich auch!!!

Aber am besten ist es, wenn ihr euch selbst ein Bild macht, indem ihr bei eurem nächsten Einkauf vorbeischaut und es mal ausprobiert.

Und ich muss jetzt wieder los, also bis bald……

Eure Vulcana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.