04.04.2020 | Rezepte

Vulcano Osterjause Teil 3 – Vulcano Schinkenrollen

Vulcano Schinkenrollen – Die Vollendung unserer Osterjause

Zum Schluss kommt bekanntlich ja immer das Beste. Und so haben wir uns auch die Schinkenrollen bis zuletzt aufgehoben. Wir finden dieses einfache jedoch so gute Gericht passt bestens zu unserem Osterbrot und den gefüllten Vulcano Eiern.

Zutaten für 6 Portionen Schinkenrollen

  • 12 Scheiben Vulcano Kochschinken dünn geschnitten
  • 1 Dose Zart geräucherte Crisps
  • 1-2 Topaz Äpfel
  • 250 g Bauerntopfen von Milchhof Krenn
  • 6 EL Joghurt von Milchhof Krenn
    • oder 6 EL Mayonnaise (Geheimrezept vom Osterhasen)
  • 3 EL Steirer Krenn
  • 1 Stk. Bio Zitrone (Saft und Abrieb)
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • Schnittlauch
  • Meersalz
  • Frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung der Vulcnao Schinkenrollen

Vorbereitung:

Zuerst werden alle Zutaten zerkleinert: Die Äpfel fein würfeln. Den Schnittlauch sowie die Frühlingszwiebel in feine Scheiben schneiden.

Füllung:

Dafür den Topfen mit dem Joghurt bzw. der Mayonnaise glatt rühren. Danach die Topaz Äpfel, den Kren, die Frühlingszwiebel und den Schnittlauch untermengen. Mit Meersalz, frisch gemahlenem Pfeffer und dem Zitronensaft sowie dem Zitronenabrieb abschmecken. Zuletzt die Crisps mit den Händen zerkleinern. Diese direkt in die Masse bröseln und nochmals verrühren.

Anrichten:

Zum Schluss die Vulcano Kochschinken Scheiben mit der Füllung bestreichen und einrollen. Die Schinkenrollen entweder direkt auf eine Scheibe des Osterbrotes legen. Oder für ein Buffet schön auf einem Servierteller drapieren und mit etwas Schnittlauch garnieren.

Nun steht dem Genuss dieser herrlichen Schinkenrollen nichts mehr im Weg.

GUTEN APPETIT!

Der Osterhase hat uns sein Mayonnaise Rezept verraten!

Zutaten:

Zubereitung:

1. Zuerst das Eigelb, das Meersalz, den frisch gemahlenen Pfeffer und einige Tropfen des Essigs mit einem Schneebesen sehr gut glattrühren.

2. Daraufhin unter ständigem Rühren das Olivenöl tröpfchenweise zugeben.

3. Wenn die Masse etwas dicker geworden ist, das restliche Öl in einem dünnen Strahl einfließen lassen und bei durchgehendem Rühren untermischen. Wichtig ist, dass Sie immer gleichmäßig schnell und in eine Richtung rühren.

4. Sobald das ganze Öl verbraucht ist, noch den restlichen Essig hinzugeben.

5. Zum Schluss nochmals abschmecken und gegebenenfalls mehr Salz und/oder Pfeffer hinzufügen.

6. Nun sind Sie tatsächlich schon fertig! Und haben beste sowie selbstgemacht Mayonnaise.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben trotz dieser herausfordernden Zeiten ein schönes Osterfest!

Hier finden Sie auch Teil 1 und Teil 2 unserer Osterjause.

Verpassen Sie kein Rezept mehr und folgen uns auf Instagram und Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.